8.1.2006

Kein Tag ohne Testament

Kein Tag ohne Testament !
Anders als der alte Römer Cato, dem nachgesagt wird, dass er es sich zum Vorwurf machte, einmal einen Tag ohne Testament gelebt zu haben, denken heute die meisten Menschen nicht an die Niederschrift ihres Letzten Willens. Dass dies aber von größter Wichtigkeit ist, zeigt die Praxis. Wer „plötzlich und unerwartet“ gehen muss, wie z.B. der 40jährige Familienvater nach einem Verkehrsunfall, sollte Vorsorge getroffen haben. Dabei taugt ein „Testament von der Stange“ selten; es muss maßgeschneidert sein. Die Mitglieder des Netzwerks deutscher Erbrechtsexperten sind auf dem Gebiet der Testamentserrichtung routiniert und erfahren. Ein Erstberatungsgespräch, das bei unseren Mitgliedern in der Regel ca. 90 Minuten dauert, kostet nach dem Gesetz lediglich 190 Euro plus Mehrwertsteuer. Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt


Erstellt von: Hans-Oskar Jülicher - Fachanwalt für Erbrecht, Heinsberg

← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Steuerklasse?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter