6.11.2008

Durchbruch bei der Erbschaftsteuerreform: Die neuen Regelungen

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich am heutigen Donnerstagabend auf einen Kompromiss geeinigt. Selbstgenutztes Wohneigentum bleibt steuerfrei, wenn der überlebende Ehepartner oder die Kinder in dem Haus wohnen bleiben. Bei Kindern gilt die Beschränkung, dass eine Wohnfläche von 200 Quadratmetern nicht überschritten werden darf. Weiter vereinbarten Union und SPD, dass Familienbetriebe ganz steuerfrei vererbt werden können, wenn sie zehn Jahre lang unter Erhalt der Arbeitsplätze fortgeführt werden. Wird ein Unternehmen vom Erben nur sieben Jahre lang gehalten, müssen noch 15 Prozent des Betriebsvermögens versteuert werden.

Erstellt von: Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht, Obrigheim

← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Testamentseröffnung?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter