8.1.2009

Spitzenaufsatz zum neuen ErbStG veröffentlicht

Unsere NDEEX - Mitglieder FAinErbR / StBin Agnes Fischl, München, und FAErbR Wolfgang Roth, Obrigheim,  haben zusammen den Spitzenaufsatz in der für Anwälte und Juristen führenden Fachzeitschrift NJW (Neue Juristische Wochenschrift) zur neuen Erbschaftsteuer veröffentlicht.

Unter dem Titel: "Die Reform des Erbschaftsteuer- und Bewertungsrechts zum 1.1.2009" beschäftigen sich beide Autoren mit den Auswirkungen der Gesetzesänderung in der Praxis.

Dabei zeigt sich, dass die Reform mit Unsicherheiten für den Bürger gespickt ist, die voraussichtlich erst durch die Rechtsprechung in (unter Umständen jahrelangen) Gerichtsprozessen beseitigt werden können, sofern der Gesetzgeber nicht alsbald schon jetzt erkennbare Unklarheiten nachbessert.

Auf den erbrechtlichen und erbschafsteuerlichen Berater kommen neue, weite Betätigungsfelder zu, welche es nun zu bearbeiten gilt.

Berechnungs- und Vergleichsbeispiele runden den Aufsatz ab, der prägnant aufzeigt, wo in erbrechtlichen und insbesondere erbschaftsteuerlichen Bereichen die "Fallen" zu Lasten der Bürger liegen.

Der Aufsatz ist veröffentlicht in NJW 2009, S. 177 ff. (abrufbar unter www.beck-online.de) und schliesst an den Aufsatz beider Autoren mit dem Titel: "Aktuelle Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsbedarf nach der neuen Erbschaftsteuer", publiziert in NJW 2008, 401 ff., an.


Erstellt von: Wolfgang Roth - Fachanwalt für Erbrecht, Obrigheim

← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Schiedsgerichtsbarkeit?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter