nach oben
6.12.2012

Keine wirksame Ergänzung eines Testamentes ohne Unterschrift

Änderungen oder Ergänzungen eines bestehenden formwirksamen Testaments, die sich auf einem besonderen Blatt befinden, bedürfen einer erneuten Unterzeichnung durch den Erblasser bzw. die Erblasserin. Das OLG Hamm entschied am 19.09.2012, dass ein mit "Zusatzvermächtnis" überschriebenes Schriftstück keine formwirksame Ergänzung oder Änderung eines notariellen Testamentes darstellt, wenn die erforderliche Unterschrift fehlt.
 


Erstellt von: Barbara Schüller - Fachanwältin für Erbrecht, Freiburg

← zurück


Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Zivilsenat?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Fachanwälte für Erbrecht