nach oben

Erbrecht Aktuell

10.12.2007

Pflegeheim, Wohnungsrecht und Zahlungspflicht der Kinder

Im Wege vorweggenommener Erbfolge übertragen -auch aus steuerlichen Gründen- oftmals Eltern auf deren Kinder eine Immobilie und sichern sich durch ein vorbehaltenes Wohnungsrecht oder einen Nießbrauch dahingehend ab, dass sie auf Lebzeiten im übertragenen Haus wohnen bleiben können. Was geschieht aber mit dem Wohnungsrec ...



7.12.2007

Wie lange »hält« eine Dauertestamentsvollstreckung?

Die Anordnung einer Dauertestamentsvollstreckung, das heißt einer Testamentsvollstreckung, die die Verwaltung des Nachlasses oder eines Erbteils auf Dauer zum Inhalt hat, findet sich häufig in Testamenten, insbesondere, wenn minderjährige Kinder am Nachlass beteiligt sind oder der Erbe geistig gehandicapt ist. Auch ist es ein bel ...



2.12.2007

Erbschaftsteuerreform tritt wohl erst zum 1. Juli 2008 in Kraft

Da die Koalitions-Fraktionen keinen gemeinsamen Gesetzentwurf im Bundestag einbringen, wird sich wohl die Erbschaftsteuerreform verzögern. Der CDU-Finanzexperte Christian von Stetten äußerte sich gegenüber dem FOCUS: „Ich rechne damit, dass die Reform frühestens zum 1. Juli 2008 in Kraft treten kann“. Bisher war der 1. April geplant. Folge h ...



22.11.2007

Referentenentwurf zum Erbschaftsteuer- und Bewertungsrecht an die Länder versandt

Am 21.11.2007 hat das BMF den umfassenden Referentenentwurf zur Reform des Erbschaftsteuer- und Bewertungsrechts an die Ressorts und Länder verschickt. Inhaltlich weitgehend und detailliert sind etwa die Formulierungsentwürfe zu den Verschonungsregelungen in den §§ 13a – 13c, 19a ErbStG-E sowie zu den nicht grundlegend abweichenden B ...



14.11.2007

NDEEX-Mitglied W. Roth veröffentlicht Fachbeitrag zum notariellen Nachlassverzeichnis

Immer wieder werden Fehler bei der Erstellung eines notariellen Nachlassverzeichnisses gemacht, wenn ein Pflichtteilsschuldner ein solches erstellen soll. Die Fehler können vom Erben bei seiner Auskunft oder auch vom Notar selbst stammen. Die diversen Fallstricke und die zu diesen Bereichen ergangene Rechtsprechung hat FAE ...



9.11.2007

Einigung über die Reform der Erbschaftsteuer – das Eckpunktepapier

Union und SPD haben sich nach langen Verhandlungen auf Eckpunkte für eine Reform der Erbschaftsteuer verständigt. Das wurde nach Beratungen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe unter Leitung von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) und Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) am Montag, dem 06.11.2007 in Berlin mitgeteilt. Auf der Ho ...



5.11.2007

Erbschaftsteuer wird wie folgt geändert:

Koalition einigt sich auf Eckpunkte: Union und SPD haben sich auf Eckpunkte für eine Reform der Erbschaftsteuer verständigt. Das wurde von Finanzminister Steinbrück (SPD) und Hessens Ministerpräsident Koch (CDU) mitgeteilt. Es wird eine deutliche Erhöhung der Freibeträge angestrebt. Künftig müssen Grundstücke wie ...



16.10.2007

FAeErbR Roth und Klinger veröffentlichen Fachbeitrag

In NJW – Spezial 2007, 439 hat FAErbR Wolfgang Roth, Obrigheim, mit FAErbR Bernhard Klinger, München, einen Fachbeitrag zur Erbschaftsausschlagung veröffentlicht. Es handelt sich um das Thema: “Zulässigkeit bedingter Ausschlagung der Erbschaft“. Häufig ist unbekannt, dass eine Erbschaft ausgeschlagen werden kann, wobei di ...



8.10.2007

Erbschaftsteuerreform erst in 2008

Nach Informationen aus Koalitionskreisen verzögert sich die Reform der Erbschaftsteuer voraussichtlich bis zum Frühsommer 2008. Die Reform soll zwar rückwirkend zum 1.1.2007 in Kraft treten. Für die Zeit bis zur Verabschiedung der Reform sollen dem Erben aber die Möglichkeit gegeben werden zwischen altem und neuen Recht zu wählen. ...



2.10.2007

Verzögerung der Erbschaftsteuerreform

Die Arbeiten am Reformkonzept der Erbschaftsteuer werden nach einem aktuellen Bericht des beck-fachdienst Erbrecht nicht vor Ende Oktober 2007 abgeschlossen sein. Nach der letzten Sitzung der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Reform der Erbschaftsteuer war noch erwartet worden, dass bereits beim nächsten Treffen am 09.10.2007 das endgültige Konzept vor ...



Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Brieftestament?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Fachanwälte für Erbrecht