26.10.2017, VHS Dresden, Helbigsdorfer Weg 1, Dresden

Den Partner beim Erbfall absichern! Das Berliner Testament: Pflichtteil, Bindung und andere unbedachte Folgen

Achtung!

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell. Sie befinden sich in unserem Archiv.
Aktuelle Veranstaltungen zum Erbrecht finden Sie hier: 1511441163--1509055200

Das Berliner Testament ist eine in weiten Bevölkerungskreisen beliebte Testamentsform. Ein solches Testament zieht jedoch komplexe rechtliche Folgen nach sich, die oft unbekannt sind und deshalb nicht bedacht werden.

So können z.B. Abkömmlinge bei dem Tod des Erstversterbenden den Überlebenden durch Pflichtteilsforderungen in Schwierigkeiten bringen. Aufgrund der Bindungswirkung des Testaments kann der überlebende Ehepartner auf Veränderungen im Bereich der Abkömmlinge nicht mehr reagieren. Geht der überlebende Ehegatte nach dem Tod seines Partners eine neue Ehe ein, so kann das Testament angefochten werden mit der Folge, dass Abkömmlinge oft leer ausgehen.

FAErbR Franz-Georg Lauck informiert über die erbrechtliche Fallstricke bei der Errichtung eines Ehegattentestaments und gibt konkrete Tipps zur Gestaltung eines solchen Testaments.



Übersicht

Datum: 26.10.2017
Ort: Dresden, VHS Dresden, Helbigsdorfer Weg 1
Uhrzeit: 18:00 - 20:15
Preis: 8.00 €

Anmeldung: VHS Dresden, www.vhs-dresden.de

Erstellt von: Franz-Georg Lauck



← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Sterbegeld ?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter