08.06.2017, Kanzlei Lauck, Buchenstr. 12 a, Dresden

Streit um das Erbe: Chancen und Risiken der Durchsetzung Ihrer Ansprüche

Achtung!

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell. Sie befinden sich in unserem Archiv.
Aktuelle Veranstaltungen zum Erbrecht finden Sie hier: 1511588598--1496959200

Oft kommt es nach dem Tod eines lieben Verwandten zu Streit in der Familie.

Was sind die typischen Streitigkeiten im Erbfall?

Häufig sorgt das Pflichtteilsrecht für Ärger. Oft verlangt ein nichteheliches Kind den Pflichtteil. Dann ist ein Nachlassverzeichnis vorzulegen und das Kind hat sogar das Recht, bei dessen Erstellung anwesend zu sein. Außerdem müssen Immobilien geschätzt werden.

Wieso kommt es unter mehreren Erben so häufig zum Streit?

Miterben müssen das Erbe gemeinsam verwalten und aufteilen. Erben mehrere Geschwis­ter, ist zu prüfen, ob der Erblasser Schenkungen gemacht hat und wie diese zu berücksichti­gen sind. Wird nicht mit offenen Karten gespielt, ist Streit vorprogrammiert.

Manches Testament enthält überraschende Regelungen. Was kann man tun?

Prüfen, ob der Erblasser geistig klar war. Doch Vorsicht: Wer sich darauf beruft, dass der Verstorbene nicht testierfähig war, muss das genau darlegen und beweisen. Hat der Erblas­ser falsche Vorstellungen gehabt, kann das Testament angefochten werden.

Gibt es klassische Fälle von "Erbschleicherei"?

Unredliche Bevollmächtigte, unzuverlässiges Pflegepersonal, habgierige Miterben - das sind die üblichen Verdächtigen! Konten werden abgeräumt, wertvolle Kunstwerke oder Schmuckstücke beiseite geschafft. Hier ist nach dem Erbfall schnelles Handeln erforderlich, um zu retten, was noch zu retten ist.

Stellen Sie aktuell neue Gefährdungen für Erblasser bzw. deren Nachlass fest?

Zu alleinstehenden älteren Personen wird gezielt eine freundschaftliche Beziehung ange­bahnt. Dann lässt man sich eine Vollmacht über die Konten erteilen oder macht die Bezie­hung und weitere Hilfe davon abhängig, dass man als Erbe eingesetzt wird.

Was können Sie unseren Lesern empfehlen, wenn diese von einem Erbstreit betroffen sind?

Holen Sie frühzeitig anwaltlichen Rat ein! Oft reicht das aus, um langen Streit zu vermeiden. Suchen Sie sich einen erfahrenen Fachmann. Er wird mit Ihnen eine kostengünstige außer­gerichtliche Lösung anstreben oder Sie in einem Streitverfahren kompetent vertreten.

Wie kann ich Streit um das Erbe vermeiden?

Auch hier gilt: Suchen Sie rechtzeitig kundigen Rat! Ziel ist es, durch kluge Maßnahmen die Basis dafür zu schaffen, dass Sie Ihren Lebensabend ohne Sorge verbringen können und Ihr Hab und Gut Ihren Lieben mit dem Erbfall ohne Streit und steuergünstig zufällt.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht Franz-Georg Lauck erläutert die Situation und gibt kostenfreie Tipps.



Übersicht

Datum: 08.06.2017
Ort: Dresden, Kanzlei Lauck, Buchenstr. 12 a
Uhrzeit: 18:00 - 19:30
Preis: 0.00 €

Anmeldung: Kanzlei Lauck, Tel.: (03 51)65 88 77-0

Erstellt von: Franz-Georg Lauck



← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Auflassung?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter