nach oben
05.12.2019, Kanzlei Lauck, Buchenstr. 12 a, Dresden

Den Partner absichern! Alles, was man wissen sollte: Berliner Testament und digitaler Nachlass

Achtung!

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell. Sie befinden sich in unserem Archiv.
Aktuelle Veranstaltungen zum Erbrecht finden Sie hier: 1575611901--1575586800

Das Berliner Testament hat komplexe Rechtsfolgen, die meist unbekannt sind und deshalb nicht bedacht werden.

Welche Regelungen enthält ein Berliner Testament?

Die Eheleute setzen sich gegenseitig als Alleinerben ein. Der Überlebende kann allein über den Nachlass verfügen. Die Kinder erhalten den Nachlass erst nach dem Tod des Letztversterbenden. Achtung: Die Kinder können nach dem Tod des ersten den Pflichtteil verlangen, ohne ihr Erbe im zweiten Erbfall zu verlieren.

Kann der Überlebende das Testament noch ändern?

Nein. Er kann daher auf zukünftige Veränderungen nicht mehr reagieren. Das ist nicht immer gewünscht.

Was ist, wenn der überlebende Ehegatte neu heiratet?

Dann kann er, u. U. auch der neue Ehepartner, das Testament anfechten. Die Kinder verlieren dann ihre Schlusserbenstellung. Sie erhalten statt des Familienvermögens nur ihren gesetzlichen Erb- oder Pflichtteil.­­­­

Was ist beim digitalen Erbe zu berücksichtigen?

Auch alle digitalen Angelegenheiten sind vererblich. Jeder Erblasser muss damit rechnen, dass diese durch seine Erben aufgeklärt werden können. Dies gilt nicht nur für Onlinekonten und Einkäufe im Internet, sondern auch für Accounts in sozialen Netzwerken, Kontaktbörsen und vieles andere mehr.

Was heißt das für die Erben?

Mit den Zugangsdaten und Passwörter eines Verstorbenen können die Erben dessen Aktivitäten aufklären und Vermögenspositionen und Daten sichern. Stehen diese Daten nicht zur Verfügung, wird es schwieriger.

Welche Vorsorgemaßnahmen sind zu empfehlen?

Wenn Ihre Erben nach Ihrem Tod oder bei einem Unfall Ihr Vorsorgebevollmächtigter Zugriff auf bestimmte Daten erhalten sollen, müssen Sie ihre Zugangsdaten notieren und Ihrer Vertrauensperson zugänglich machen. Wollen Sie bestimmte Aktivitäten geheim halten, gilt das Gegenteil: verschlüsseln und/oder löschen.



Übersicht

Datum: 05.12.2019
Ort: Dresden, Kanzlei Lauck, Buchenstr. 12 a
Uhrzeit: 18:00 - 19:30
Anmeldung: Kanzlei Lauck, Tel.: (03 51) 65 88 77-0



Diese Veranstaltung wird angeboten von:
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht - Franz-Georg Lauck

Franz-Georg Lauck

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht | Dresden


← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Bestattungspflicht?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Fachanwälte für Erbrecht