Was ist der Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag?

Alle Bürgerinnen und Bürger haben das Recht, zu Lebzeiten nach eigenen Vorstellungen und Vorlieben zu bestimmen, welche Personen oder auch Organisationen eines Tages ihren Nachlass erben sollen. Dieses Recht wird auch als „Testierfreiheit“ bezeichnet.

Wer seinen letzten Willen niederlegen will, hat die Wahl zwischen folgenden Möglichkeiten:

  • handschriftliches oder notarielles Testament

  • gemeinschaftliches Ehegattentestament

  • Erbvertrag

Die Testamentserrichtung ist ein höchst persönliches Rechtsgeschäft. Die Vertretung durch Dritte scheidet aus. Es ist also nicht möglich, stellvertretend für einen anderen Menschen zu testieren.


← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter