A | B | C | D | E | F | G | H | I |   J   | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Jahreswert

 

Bei der steu­er­li­chen Be­wer­tung ei­ner Geld­sum­me kommt es auf den sog. Jah­res­wert an.

Gem. § 15 Abs. 1 Be­wG ist die­ser We­rt mit 5,5 % zu be­rech­nen.


An­de­re Nut­zun­gen und Leis­tun­gen wer­den mit orts­üb­li­chen Mit­tel­prei­sen an­ge­setzt (§ 15 Abs. 2 BewG). Un­ge­wis­se oder schwan­ken­de Leis­tun­gen wer­den mit dem Jah­res­wert in An­satz ge­bracht, der zu­künf­tig im Durch­schnitt der Jah­re vo­raus­sicht­lich er­zielt wird; hier ist § 15 Abs. 3 BewG einsc­hlägig. Die Nut­zung ei­nes Wirt­schafts­gu­tes kann höchs­tens ein 1/18,6 des Steu­er­wer­tes be­tra­gen (§ 16 BewG).

Erbrecht Aktuell zum Begriff "Jahreswert"

20.7.2015

Wert eines Miteigentumsanteils im Pflichtteilsrecht

Die Höhe des Pflichtteilsanspruchs richtet sich nach dem Bestand und den Wert des Nachlasses zum Zeitpunkt des Erbfalls. Nachträgliche Wertsteigerungen oder -minderungen bleiben gem. &sec ...



1.7.2014

Wer hätte das gedacht: Ein zinsloses Darlehen kann Einkommensteuer und Schenkungsteuer auslösen.

Ein zinsloses Darlehen unter guten Freunden, Lebenspartnern oder innerhalb der Familie kann sich schnell zur Steuerfalle entwickeln, je nach dem, wie der Darlehensvertrag ausgestaltet ist. ...





Sie vermissen einen Begriff in unserem Glossar?

Schreiben Sie uns eine E-Mail, oder benutzen Sie dieses Formular.

Sicherheits-Code

*Zeichenkombination
*E-Mail
*Betreff
*Ihre Anfrage


Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter

NDEEX Newsletter

Spamschutz




Hilfe zur Anmeldung