nach oben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V |   W   | X | Y | Z |

Wahlvermächtnis

Ein Wahlvermächtnis liegt vor, wenn der Erblasser anordnet, dass der Bedachte von mehreren Gegenständen nur den einen oder den anderen erhalten soll, § 2154 Abs. 1 BGB. Das Wahlrecht kann dem Erben, dem Bedachten oder einer sonstigen Person zustehen.

 

Beispiel zu "Wahlvermächtnis":

 

Im Wege des Vermächtnisses  erhält mein Sohn A diejenige meiner Eigentumswohnungen in München,  welche ihr sich nach Eintritt des Erbfalls aus dem Nachlass auswählt.  Der Vermächtnisnehmer hat die Auswahl innerhalb von einem Jahr nach Eintritt  des Erbfalls zu treffen. Hat er bis zu diesem Zeitpunkt keine Auswahl getroffen, dann geht das Bestimmungsrecht auf die Erben über.

Erbrecht Aktuell zum Begriff "Wahlvermächtnis"

15.9.2014

Begünstigter darf bei Wahlvermächtnis das Wahlrecht ausüben

Nicht der Testamentsvollstrecker, sondern der Vermächtnisnehmer trifft bei Wahlvermächtnis die Auswahl ...





Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Gefundene Begriffe

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Fachanwälte für Erbrecht