nach oben
13.4.2011

Kein Anspruch auf notarielles Nachlassverzeichnis

Grundsätzlich hat der enterbte Pflichtteilsberechtigte gegen den Erben einen Anspruch auf notarielle Aufnahme des Nachlassbestandes und die Kosten sind von dem Erben aus dem Nachlass zu tragen.

Der Erbe kann die Erfüllung des Anspruches nach Auffassung des OLG Schleswig-Holstein ( 3 W 48/10 ) allerdings verweigern, wenn der Nachlass zum Ausgleich der Kosten nicht ausreicht und der Erbe die Haftung auf den Nachlass beschränkt hat und beschränken konnte.

Es bleibt dem enterbten Pflichtteilsberechtigten ungeachtet der Entscheidung des OLG Schleswig-Holstein im Zweifel die Möglichkeit, die notarielle Aufnahme des Nachlassbestandes auf eigene Kosten zu verlangen.

 



Erstellt von: Sven Klinger - Fachanwalt für Erbrecht, Schwerin

← zurück


Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Wissenswertes

Was heißt eigentlich ...

Öffentlicher Glaube?

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Fachanwälte für Erbrecht