nach oben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q |   R   | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Rückvermächtnis

Ein Rückvermächtnis liegt dann vor, wenn der Erblasser eine Anordnung getroffen hat, dass der Vermächtnisgegenstand dem Bedachten mit Eintritt einer auflösenden Bedingung oder von einem Endtermin an nicht mehr zustehen soll. Der Bedachte muss dann den Vermächtnisgegenstand an den beschwerten Erben zurückgeben.

Beispiel "Rückvermächtnis"

Der Erblasser E vermacht seinem Freund F seinen Porsche Carrera zur zweijährigen Nutzung. Nach Ablauf der Nutzungszeit muss F das Fahrzeug an den Erben zurückgeben, da sein Vermächtnis mit einem Rückvermächtnis beschwert war.



Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V.
Fachanwälte für Erbrecht