Sind vorweggenommene Erbfolgeregelungen sinnvoll?

Um die Erbschaftsteuer auf einen erträglichen Betrag zu senken, kann Vermögen zu Lebzeiten schrittweise auf die Familie übertragen werden, um so alle zehn Jahre die Steuerfreibeträge ausschöpfen zu können. Diese sogenannte „vorweggenommene Erbfolge“ zahlt sich allerdings in der Regel erst bei größeren Vermögen aus.

 


← zurück

Sie brauchen erbrechtlichen Rat?

Fachanwälte für ErbrechtHier finden Sie unsere Fachanwälte für Erbrecht in Ihrer Nähe.

Erbrecht-App

Laden Sie hier unsere kostenlose Erbrecht-App
Erbrecht App
Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie sind immer auf dem neuesten Stand.

→ Zur Newsletteranmeldung

Oder besuchen Sie uns bei

NDEEX bei twitter